Poetry: Identität

Aktualisiert: 15. Nov 2019



Die ganze Welt ruft:

Wer bin ich denn nun?

Bin ich so gut,

oder muss ich mehr tun?


Bin ich genug und

wer liebt mich eigentlich?

Bin ich ok und

wer kümmert sich um mich?


Pass ich mir so?

Bin ich glücklich und froh?

Was erfüllt mich

und wonach strebe ich?


Die ganze Welt ruft:

Hab ich Geld? Welchen Ruf?

Hab ich Wert? Bin ich wer? –

Was sagt denn der, der dich schuf?


----------


Aus Liebe – für Liebe bist du gemacht

Aus Liebe – für Liebe, sagt er und lacht

Viel mehr hat er sich nämlich gar nicht gedacht


Er wollte dich und er freute sich

als er die Augen, die Nase, den Mund gestaltete

und sah, wie sich deine Seele entfaltete

In deiner Art und in deinem Wesen

Kann man den Schöpfer des Himmels lesen


Du bist nicht nur gut

Du bist mehr als genug

Du reichst ihm

Du gleichst ihm

Weil dein Geist und er vereint sind


----------


Bist du gut drauf oder schlecht? - Er klagt dich nicht an

Bist du erfolgreich oder nicht? - Er sieht dich voller Stolz an

Hast du versagt oder Gutes gewagt?

Er liebt dich so sehr, befähigt dich umso mehr


Wenn du zu ihm aufschaust

Diese Liebe durstig aufsaugst

Seine Gnade noch mehr kennenlernst

Dich von seiner Wahrheit nicht entfernst


Er sagt hier und jetzt: Ich liebe dich

Er sieht doch was abgeht innerlich

Er sagt Ja zu dir

Sagt: Komm, leb mit mir!


Nicht als Sklave oder als Knecht

Sein Kind zu sein gibt er dir das Recht

Durch Jesus allein endet der Krieg

Sein Tod, sein Leben gibt diesen Sieg


Du weißt jetzt wies um dich bei ihm steht

Das Wunder Vergebung hast du gewählt

Das Angebot liegt in den offenen Armen

In die er dich ruft beim eigenen Namen


Er liebt dich mit einer unendlichen Liebe

Die selbst in den dunkelsten Tälern bliebe

eine Liebe, die die Welt überwindet

und die mit der Zeit weder wächst noch schwindet


Trotz Schwäche darfst du nun ihn ihm ruhn

Denn die Annahme hat mit dir nichts zu tun

Kein Zweifel stiehlt der Gewissheit Platz:

Er nennt dich selbst seinen größten Schatz


----------


Und endlich bist du angekommen

Du bist hier völlig angenommen

Du kämpfst nicht mehr, dass Gott dich mag

Wen störts da was ein andrer sagt


Du ruhst dich aus

Du kommst nach Haus

Du atmest auf

Du bist gut drauf


Denn Schönheit und Stärke entspringen hier

Und sein Geist bewegt sich tief in dir

Vergiss es nicht, in diesem Moment,

dass er dich liebt, dass er dich kennt



0 Ansichten