Poetry: Dein Lobpreis zählt

Aktualisiert: 15. Nov 2019





Voll schön, dass so viele von euch da sind.

Schön, dass ihr großenteils auch mitsingt.

Wisst ihr,

ich steh hier

am Klavier

nicht, damit wir die Zeit totschlagen.


----------


Ich will mit euch eines wagen:

Dem Herrn der Herrn zu begegnen,

sein Herz mit unseren Liedern zu segnen.

Ihm eine Freude zu machen,

zu sehen, wie klein unsere Sachen,

unsere Sorgen doch sind.

Wer mit ihm Zeit verbringt

wird alles anders sehn,

wird spürn und verstehn

wie heilig, wie anders, wie gut er ist.

Wie wunderschön seine Liebe uns küsst.

Wie hell sein Licht strahlt,

wie bunt er alles malt

und wie groß seine Macht, die mit uns geht,

immer zu uns steht.

Wenn wir sie ergreifen

und endlich begreifen

wer wir in ihm sind

als Erbe und Kind.

Wir sind auserwählt

was wir tun, das zählt.


----------


Es ist nicht egal was wir sagen,

ob wir loben oder klagen.

Ob wir skeptisch drin sitzen

oder vor Leidenschaft schwitzen.

Ob wir ihm alles geben

oder nur eben

was uns grad angenehm ist.

Wenn du wüsstest wer du bist

würdest du tanzen vor Freude

im Kirchengebäude

und auf den Straßen.

Er liebt uns über die Maßen!


----------


Und dennoch warten wir hier

bis uns die Frau am Klavier

in den Lobpreis leitet,

uns perfekt begleitet.


----------


Wisst ihr, ich kanns nicht erzwingen.

Ich kann keine Begegnung durch mein Singen herbringen.

Dennoch weiß ich, er ist da,

denn ich gebe Ihm mein Ja.

Wenn du willst, stimm mit ein!

Das könnte unser Durchbruch sein.

Wenn wir in Einheit zusammen

den Weg ihm bahnen,

dann ist nichts mehr unmöglich.

Wir können das haben, täglich!


----------


Drum entscheide dich,

sei nicht zögerlich.

Was kein Auge gesehn hat, steht geschrieben,

hat Gott denen bereitet, die ihn lieben.




0 Ansichten